Garten

Unglückliche Nachbarschaft: Was darf neben den Trauben nicht gepflanzt werden?

Trauben vertragen sich auf dem Gelände gut mit verschiedenen Kulturen. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Tatsache ist, dass, wenn die Nachbarn für diese Pflanze nicht ganz richtig gewählt sind, eine gute Ernte vergessen werden kann. Im Extremfall kann die Rebe sogar absterben.

Wie erfahrene Sommerbewohner anmerken, können Trauben nicht so gut neben Bitterpaprika wie auch Paprika wachsen.

Außerdem ist es unerwünscht zu wachsen Tomaten, Kartoffeln und Karotten. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Pflanzen nebeneinander gut Früchte tragen.

Foto: Pixabay

Auberginen, Mais und Sonnenblumen eignen sich nicht als Nachbarn für Weintrauben. Weitere Grüns müssen gepflanzt werden. Sellerie, Petersilie, Meerrettich, Lauch und Schnittlauch vertragen die Nachbarschaft nicht.

Was Blumen betrifft, können sich Glockenblumen, Ackerwinde, Nelken und Kornblumen nicht normal neben Weintrauben entwickeln. 

p> >

Es lohnt sich auch, auf das Unkraut zu achten, das neben der Pflanze wachsen kann. Sauendistel, Löwenzahn und Brennnessel sollten sofort entsorgt werden. Sie wirken sich negativ auf die Kultur aus.

Heilkräuter, die einer Person zugute kommen, müssen ebenfalls weggepflanzt werden, da sie sonst den Trauben schaden.

Es sei daran erinnert, dass Unkraut entfernt werden sollte und Das Auflockern des Bodens sollte mit großer Sorgfalt erfolgen.