Seniorentipps.net

Ratgeber für Senioren – Gesundheit, Rechte, Rente, Urlaub und Gesellschaft.

Gefährliche Kombination…

Stress und fehlende Bewegung verdoppeln das Herzinfarkt-Risiko

Laut einer Studie sind Stress und mangelnde Bewegung die absoluten Risikofaktoren für Herzerkrankungen – das ist das Ergebnis einer Studie an über 5.000 Männern zwischen 40 und 60 Jahren, die mehr als 45 Stunden pro Woche arbeiteten.

Alle Teilnehmer dieser Studie hatten vor 30 Jahren an der Copenhagen Male Study teilgenommen. Sie gaben nicht nur an, wie viele Stunden sie in der Woche am Schreibtisch saßen, sondern ließen auch ihre Fitness per Fahrradergometer überprüft.

Das Ergebnis war hoch interessant: Männer mit einer Wochenarbeitszeit von 45 Stunden oder mehr, die keinen Sport treiben, haben ein doppelt so großes Risiko einen Herzinfarkt zu bekommen, verglichen mit ihren Kollegen, die unter 40 Stunden pro Woche tätig waren.

Wenn sie dagegen weiterhin 45 Stunden in der Woche arbeiten, aber zusätzlich noch Sport treiben, reduzierte sich das erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt wieder auf die Werte der Normalgruppe.

Womit einmal mehr nachzuvollziehen ist, wie wichtig mäßige, aber regelmäßige sportliche Ausdauerbetätigung für eine langfristige Gesundheit und Fitness ist – vom Stressabbau ganz zu schweigen.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2019 by: Seniorentipps.net - Wissenswertes ueber Psychologie und Beziehung