Gesundheitstipp: Shiatsu

Der Begriff Shiatsu bedeutet übersetzt Fingerabdruck. Diese ganzheitliche Entspannungsmethode stammt aus einer fernöstlichen und traditionellen Philosophie.

Ausgeführt werden die Anwendungen mit einem sanften aber tiefen Druck. Diese spezielle Shiatsu Behandlungsweise soll den Energiefluß anregen und dadurch das seelische und körperliche Gleichgewicht fördern. Durch die Anregung des Energieflusses lösen sich eventuelle Blockaden vollständig auf, die sich zum Beispiel als Steifheiten, Schmerzen im Körper, emotionale Verstimmungen oder als Verspannungen zeigen. Die Anregung des Energieflusses führt zu einem entspanntem Wohlbefinden, Ausgeglichenheit, Ruhe und einem besseren Körpergefühl. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, Beschwerden verschwinden und die täglichen Anforderungen können besser gemeistert werden.

Da bei Shiatsu Störungen im Energiefluß schon frühzeitig entdeckt und behandelt werden, dient diese sanfte Methode zur Erhaltung der Gesundheit. Auch chronische Krankheiten werden durch eine Shiatsu-Behandlung auf eine wirkungsvolle Art und Weise unterstützt. Die sanften Shiatsu Berührungen sind für Menschen, die von Angst, hohen Anforderungen, Einsamkeit, und Stress geprägt sind, ein perfekter Weg, um wieder zu sich zu kommen, sich neu zu erleben und neue Kräfte zu sammeln.

Ob jung oder alt, Shiatsu ist für jeden Menschen perfekt geeignet, um einen ausgeglichenen energetischen Zustand wieder herzustellen. Die Shiatsu-Behandlung wird normalerweise, ganz nach japanischer Tradition, auf einer Matte praktiziert. Während der Ganzkörperbehandlung tragen die Patienten bequeme Kleidung tragen, da die menschliche Körpertemperatur während einer tiefen Entspannung reduziert wird. Die Behandlungsdauer liegt bei etwa einer Stunde. Es ist ratsam, sich einmal wöchentlich oder alle vierzehn Tage behandeln zu lassen, da die Wirkung so besser aufgebaut und gehalten werden kann. Ergänzend zu der Shiatsu-Behandlung werden auch Wärmetherapien eingesetzt.

Surftipps:

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können. Eingang