Phytotherapie

Der Begriff Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) beschreibt ein Verfahren, bei dem Krankheiten mit pflanzlichen Wirkstoffen behandelt werden. Die Pflanzen können, je nach Bedarf als Extrakte, Frischpflanzen und Drogen verwendet werden, die auch zu Kapseln, Salben, Tropfen und auch Tees weiterverarbeitet werden können. Bezogen auf die Wirksamkeit gibt es bei den jeweiligen Pflanzen große Unterschiede, generell haben pflanzliche Arzneimittel aber weniger Nebenwirkungen als die herkömmlichen Medikamente. Die Phytotherapie ist schon seit vielen Jahrtausenden ein sehr wichtiger Bestandteil in der indischen Ayurvedischen Medizin und in der traditionellen chinesischen Medizin. Die Wirksamkeit von Pflanzen wird in der Pharmakologie in drei verschiedene Arten aufgeteilt: milde Pflanzen, starke Pflanzen, die dazwischenliegenden Pflanzen haben keine eigene Kennzeichnung.

Ebenso wie die Homöopathie ist die Phytotherapie eine spezielle Therapie, die neben Erfahrungsmaterialien auch naturwissenschaftliche Bewertungsmaßstäbe heranzieht. Es wird unterschieden zwischen der rationalen allopathischen Phytotherapie, welche sich auf die naturwissenschaftlich begründete Medizin stützt und zwischen der traditionellen Phytotherapie, welche aus der Volksheilkunde heraus entwickelt wurde. Bei der rationalen Phytotherapie wird der Anspruch erhoben, symptomatisch und kausal den Krankheiten entgegenzutreten. Bei der traditionellen Phytotherapie wird sich nur auf Erfahrungen gestützt.

Im Gegensatz zur Homöopathie kann die Wirkung der Phytotherapie anhand des naturwissenschaftlichen Weltbilds erklärt werden. Hier ist die Dosierung-Wirkungsbeziehung ein wichtiger Unterschied: Je höher die Dosis, je stärker die Wirkung, in der Homöopathie ist es genau das Gegenteil. In der Phytotherapie werden Heilpflanzen als Frischpflanzen, öfter allerdings als Drogen oder Extrakte zum Behandeln einer Krankheit eingesetzt. Frische Pflanzen werden auf ganz unterschiedliche Arten zubereitet. Früchte zum Beispiel werden ausgepresst und anschließend werden ihnen Wundreize hinzugefügt und die dann ausgeschiedenen Sekrete werden verwendet. Durch Pflanzendestillation werden ätherische Öle gewonnen oder ölige Auszüge hergestellt.

Surftipps:

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können. Eingang